Die EK-Baureihe

Funktion und Konstruktion

Dreifachmast

Dreifachmast

Standardmäßig werden Schmalgangstapler der EK-Baureihe mit Zweifachmasten ausgerüstet. Diese sind naturgemäß stabiler und energieeffizienter, bieten bessere rückwärtige Sichtverhältnisse und ermöglichen geringere Fahrzeuglängen. Vorteilhaft wird der Dreifachmast, wenn niedrige Tordurchfahrten oder flache Hallenbereiche zu befahren sind. Die Aufteilung der erforderlichen Hubhöhe auf drei Maststufen ermöglicht geringere Bauhöhen bei abgesenkter Kabine. Die Stufen unserer strukturoptimierten Dreifachmasten fahren standardmäßig simultan aus, wodurch verzögerungsfreie Hubvorgänge bis zur maximalen Höhe sichergestellt werden. Optional können Dreifachmasten mit Vollfreihub im Hauptmast ausgestattet werden. Dann verlaufen Hubvorgänge innerhalb der ersten Maststufen ohne simultane Veränderung der Bauhöhe. Bei stark unterschiedlichen Hallenhöhen ist die Option sinnvoll einsetzbar. Gewisse Hubgeschwindigkeitseinbußen sind dann allerdings unumgänglich.

Seitenschieber

Seitenschieber (mit elektrischer Ausschubverriegelung)

Ein Seitenschieber erleichtert das Kommissionieren, wenn unterschiedlich breite Ladungsträger verwendet werden. Für ein rückenschonendes, komfortables Arbeiten können die Gabeln bis direkt an die Kabine verschoben werden.

Die optionale elektrische Ausschubverriegelung garantiert die Kompensation der Breite des Vorbaugerätes. Ladungsträger werden im Regalfach genau dort abgestellt, wo sie hingehören, ohne dass dafür die Gangbreite erhöht werden muss.

Zwillingslasträder

Unregelmäßige Bodentopologien oder empfindliche Untergründe können den Einsatz von Zwillingslasträdern rechtfertigen. Unebenheiten werden wirksam ausgeglichen und der Bodendruck reduziert.

Zwillingslasträder

Zinkenverstellgerät

Ein Zinkenverstellgerät ermöglicht die komfortable Anpassung des Gabelabstandes an verschiedene Ladungsträger.

Zinkenverstellgerät